News
 
14.05.2014
Züblin und FXX Cycles entwickeln Lade- und Verleihstation für e-Bikes in Holzbauweise zusammen mit dem Projektpartner XTRONIC
 
In diesen Tagen dreht sich in Ludwigsburg, vom 7. bis 8.5. Austragungsort des 10. Deutschen CSR-Forums, vieles um das Thema nachhaltige Entwicklung. Auch zukunftsfähige Mobilitätskonzepte stehen dabei sicher im Fokus des Interesses.

Der Trend hin zu Sharing-Modellen, Pool- oder Elektrofahrzeugen, nicht nur für private Nutzungen, ist überall erkennbar und gerade im innerstädtischen Bereich mit besonderen Fragen verbunden. Wie könnten beispielsweise zukünftige Ladestationen für Elektrofahrzeuge aussehen und was müssen sie leisten? Dieser Aufgabenstellung hat sich die Ed. Züblin AG, Deutschlands führendes Hoch- und Ingenieurbauunternehmen, gemeinsam mit dem Projektpartner FXX Cycles intensiv gewidmet.

 XTRONIC war bei diesem Projekt der verantwortliche Projektpartner für die gesamte Gebäudeautomatisierung mit dem eigen entwickelten System „appicals“. Appicals steuert Zugänge, Ladezustände der Pedelecs, Beleuchtung und die gesamte Sensorik. Das Ergebnis kann ab 5.5. in Ludwigsburg an der Kreuzung B27/Ecke Wilhelmstraße, einem der meistbefahrenen Verkehrsknotenpunkte, in Augenschein genommen werden. Dort steht bis zum 30.5. eine mobile und modulare Lade- und Verleihstation in Holzbauweise (Arbeitstitel ‚Z-Box‘), die nicht nur – wie der aufgestellte Prototyp – für e-Bikes, sondern zukünftig auch für e-Scooter oder Elektroautos einsetzbar sein soll.

Entscheidende Vorteile der Z-Box: komplett aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz und modular konzipiert, ist sie extrem variabel und kann leicht zwischen verschiedenen Standorten versetzt werden. Neben der dauerhaften Aufstellung an einem Ort ist somit die temporäre Installation für eine Veranstaltung genauso gut möglich wie die nachträgliche Anpassung der Standorte an den lokalen Bedarf. Durch die Modulbauweise sind die Größe und Nutzungsarten der Z-Boxen (beim Prototyp als Doppelbox können zwei mal zehn e-Bikes gleichzeitig geladen werden) individuell anpassbar.

Auch die technische Ausstattung ist vielseitig: Die eingebaute Sensorik aus dem Automobilbereich sendet den Nutzern die Standortdaten per GPS und weitere Informationen, z. B. zur Verfügbarkeit der e-Bikes, zur Luftqualität am jeweiligen Aufstellungsort sowie zusätzliche Wetterdaten, über eine Cloud.

Das offene System ist zudem für den Anschluss an verschiedene Bezahl- und Verleihsysteme vorbereitet und lässt sich für nahezu alle Kundenwünsche konfigurieren. Die Z-Box wird so zum Netzwerkknoten einer neuen Mobilität. Auch in Sachen Design setzt die Z-Box mit ihrer außergewöhnlichen Form, die an die Plus-/ Minuspole einer Batteriezelle erinnert, sowie ihrer Holzlamellenstruktur neue Akzente und macht die Zukunftsthemen Holzbau und Elektromobilität zugleich visuell sichtbar. „Es ist uns wichtig, den Naturbaustoff Holz als Werkstoff der Zukunft neu zu definieren und erlebbar zu machen. Die sich der Witterung anpassende Struktur und Färbung des Holzes erlaubt eine harmonische Integration in das urbane Umfeld und spannt somit ideal den Bogen zur nachhaltigen Elektromobilität. Beide, Box und Bikes, sind auf Kundenwunsch optisch gestaltbar und somit durchaus identitätsstiftend“, heißt es aus Züblin-Kreisen.

Die XTRONIC ist stolz bei einem solch zukunftsträchtigen Projekt einer der wichtigsten Partner zu sein. Wir freuen uns auf MEHR.


Verwandte Links
Artikel Ludwigsburger Kreiszeitung
Pressemitteilung Züblin